Helges Weihnachten

24.12.2015
Helges Weihnachten 2015

Es ist nicht mein erstes Weihnachtsfest, sondern mittlerweile schon das 31. Mal, dass ich den Heiligen Abend erlebe. Zwar kann ich mich nicht mehr an alle Male erinnern, aber dennoch ist sicher: Dieses Weihnachtsfest ist was besonderes.

Dabei kommt es so unspektakulär daher. Es ist 17:14 Uhr und ich tippe auf dem Laptop, meine Frau liegt auf der Couch und hört ein Hörbuch, neben mir stehen leere Tassen und dreckiges Geschirr, ich trage eine lässige Jogginghose und das Wohnzimmer wird von etlichen Kerzen gemütlich beleuchtet. Es ist das banale Setting, was dieses Jahr von allen anderen unterscheidet. Nie war das Weihnachtsfest so ruhig, so entspannt und so unkompliziert.

Wir werden heute noch ausgiebig kochen, Rotwein trinken und uns Geschichten erzählen. Vielleicht spielen wir auch Smartphone-Pingpong (man sucht einen Song aus einem vorgeschriebenen Genre aus und gibt das Smartphone weiter, damit der andere versucht diesen zu überbieten usw.). Diese Zeit zu zweit, die wohlige Wärme der Liebe zwischen uns und das leckere Essen in meinem Margen werden den heutigen Tag zu einem perfekten Weihnachtsfest machen.

Nun hat jeder sein eigenes Ideal von Weihnachten, daher wünsche ich euch: Habt/macht euch den Weihnachtstag, den ihr euch wünscht!

Umgang mit Downs auf der Arbeit [Blogparade]

01.11.2015
Kinderwunsch-Downs im Büro

Während ich auf dem Weg ins Büro im Bus mit den Tränen ringe, den Kampf zu verlieren drohe und mir überlege, wie ich den Tag bloß überstehen soll, schießt mir ein gut gemeinter Ratschlag durch den Kopf:

Geh arbeiten, Arbeit lenkt ab.

Mir will nicht so richtig einleuchten, wie das gelingen soll. Keine 10 Stunden ist es her, dass die Schwangerschaft ihr frühzeitiges Ende nahm. Die Gedanken kreisen ohne Unterlass um das nahe Glück, was sich viel zu früh wieder verabschiedet hat. Stundenlang haben wir in dieser Nacht geweint und uns in den Armen gehalten. Jetzt, nur gefühlte Augenblicke später, sitzen mir Anzugträger mit Zeitungen gegenüber und die Gesichter meiner Mitpendler sehen aus, wie sie jeden Morgen aussehen. Alles geht seinen normalen Gang, nur ich bin heute nicht mehr derselbe. Während die junge Schülerin sich mit Hilfe der Frontkamera ihres Smartphones, wie jeden Morgen, den Lippenstift nachzieht und der gut gekleidete Herr die Seiten seiner FAZ fein-säuberlich glattstreicht, steht meine Welt plötzlich auf dem Kopf. Weiterlesen…

Kinderlos glücklich?

25.09.2015
Helge ist kinderlos glücklich

Gerade komme ich von einer Radtour zurück, die ich mit meinem Bruder unternommen habe. Eine Woche sind wir durch Österreich, Slowenien und Italien, also einmal quer über die Alpen bis zum Mittelmeer gefahren. Unglaubliche Panoramen und gastfreundliche Almhütten waren der Lohn für völlig ungewohnte Anstrengungen. Den einen Morgen sind wir bei -3° Celsius aufs Rad gestiegen, eines anderen Abends konnten wir bis tief in die Nacht im T-Shirt Longdrinks genießen. Insgesamt durfte ich eine abwechslungsreiche Woche erleben und bin ganz selig über diese Erfahrungen.

Manchmal ist man so sehr am Strampeln, dass man gar nicht bemerkt, welche Freiheiten und Vorzüge die gewählte Route bietet. Mein Leben bestand noch vor wenigen Wochen aus Defiziten, weil ich mir ein Kind wünsche und es nicht bekommen kann. Ich erging mich im Selbstmitleid, habe nur auf die Schatten meines Alltags geschaut und die Chancen völlig aus dem Blick verloren. Während meiner Alpentour habe ich viel Zeit genutzt, um mich selbst anzuschauen. Weiterlesen…

Kinderwunsch und die Kosten einer künstlichen Befruchtung

25.08.2015

Zu Beginn unserer Kinderwunschzeit habe ich lange nach den Kosten für die unterschiedlichen Formen der künstlichen Befruchtung gesucht, daher nun hier ein kleiner Infoartikel zu diesem Thema.

Kosten der künstlichen Befruchtung
BehandlungsformKostenEigenanteilAnzahl 1
IUI
(Intrauterine Insemination)
224,98 €50%8
IVF
(In Vitro Fertilisation)
1.762,13 €50%5
(wenn kein ICSI)
ICSI
(intra-zytoplasmatischen Spermien Injektion)
1.643,91 €50%5
(wenn kein IVF)
ICSI bei 2-6 Eizellen
(intra-zytoplasmatischen Spermien Injektion)
3145,30€50%5
(wenn kein IVF)
Follikelpunktion mit Vollnarkose
(Eizellgewinnung)
220,00 €89,00 €5
Kryokonservierung 2380,55 €100%
Zusätzliche Kryokonservierung 3110,25 €100%
Auftauung und Transfer
nach Kryokonservierung
484,02 €100%
Blastozystenkultur /-Transfer598,05 €100%
Einfrieren und späteres Einsetzen
einer überzähligen Blastozyste
179,64 €100%

1 förderfähiger Versuche | 2 von 4 befruchteten Eizellen | 3 von weiteren 4 befruchteten Eizellen

Diese Übersicht ist nur ein Anhaltspunkt, denn jede Klinik und jedes Bundesland hat unterschiedliche Preise und Förderungen. In jedem Fall seht ihr, dass die Kinderwunschbehandlung auch eine finanzielle Herausforderung ist. Jedoch lassen sich die Kosten reduzieren, indem ihr die Krankenkasse wechselt. Die DAK-Gesundheit ist im Jahr 2016 die einzige mir bekannte Kasse, die alle Positionen mit 50% Eigenanteil und die Follikelpunktion zu 100%* übernimmt. Alle weiteren Leistungen sind aber auch bei der DAK ausgenommen.

* oft sind diese Leistungen nur für ein Jahr im Leistungskatalog der Krankenkassen enthalten und werden dann zum Jahreswechsel wieder gestrichen. Wenn Du aber einen genehmigten Behandlungsplan erhältst, ist dieser (unabhängig von Änderungen der Leistungen) ein Jahr lang gültig.

Stand: 23.01.2016

Diskriminierung von Kinderlosen

17.08.2015
Diskriminierung

Wenn du keine Kinder hast, kannst du nicht mitfühlen!

Richtig. Kann ich nicht. Aber warum soll ich deshalb keine Meinung zu dem Thema haben? Warum sollte ich zu Themen, die mich interessieren, aber nicht praktisch betreffen, meine Schnute halten? Wir alle diskutieren doch auch über Politik, auch wenn wir keine Politiker sind, Eltern äußern ihre Meinung wie Lehrer zu lehren haben und ich hab nun mal auch eine Meinung zur Kindererziehung.

Vor ein paar Tagen durfte ich mal wieder hören und lesen, dass ich mich gefälligst nicht zur hysterischen Debatte um Kinderimpfungen äußern solle, da ich ja nun mal keine Kinder habe und mich deshalb auch nicht in das Thema „reinfühlen“ könne.

  1. Falsch.
  2. Die Impf-Diskussion wird nur noch auf emotionaler Ebene geführt, Fakten und wissenschaftliche Erkenntnisse bleiben auf der Strecke. Hilft es nicht gerade dann, wenn jemand außenstehender unvorbelastet ein paar Argumente in den Gefühlsbrei wirft?

Weiterlesen…

Bringt mal bitte jemand Licht ins Dunkel? – Ursachenforschung

10.08.2015
Ursachenforschung, oder Licht ins Dunkle bringen

Direkt nach der zweiten Fehlgeburt waren wir uns schnell einig, umgehend einen Beratungstermin in der KiWu zu vereinbaren – zur Ursachenforschung. Denn uns war klar, verklebten Eileiter sind nicht der Grund für eine weitere Fehlgeburt.

Mit so ziemlich genau diesem Rechenbeispiel begrüßte uns die Ärztin: „Toll ist doch, dass es ganz ohne Hilfe geklappt hat, am Transfer liegt es also nicht!“ und genau das ist ja das Schlimme! Es gibt vermutlich noch eine weitere noch völlig unklar Ursache. Wie nun also weitermachen? Weiterlesen…