Allgemein

Geräusche von der Hintertür

05.09.2018

Das eigene Haus ist mein Synonym für unser kinderfreies Leben. Das klingt vielleicht etwas schräg, aber tatsächlich bin ich nur wenige Tage nach der ausschlaggebenden Fehlgeburt auf unser jetziges Haus gestoßen. Die Zeit nach der Beendigung unseres aktiven Kinderwunsches war gefüllt mit Sanierung- und Renovierungsarbeiten. Wir mussten das Dach dämmen, den Dachstuhl verstärken, Wasser- und Stromleitungen legen, Trockenbauwände stellen, hier mal ein Fenster reparieren, dort mal ein Türschloss austauschen. Das Haus hat unsere letzten zwei Jahre stark geprägt. Weiterlesen…

Allgemein

Ein Jahr ohne Kinderwunsch-Behandlung

07.02.2018
Helge und Rieke vor ihrem Haus

Wir haben vor über einem Jahr unsere Kinderwunsch-Behandlung beendet. Doch was ist dann passiert? War dann einfach alles vorbei? Mitnichten.

Der Kinderwunsch hat uns einiges abverlangt, viele Enttäuschungen warfen uns zu Boden und das Licht am Ende des Tunnels schien schon oft erloschen. Bei all den negativen Erlebnissen wurde uns klar, dass wir eine Perspektive brauchen, die auch ohne Kinder, erfüllend sein kann. Nur, ganz so leicht ist das natürlich nicht. Betrügt man sich nicht selber, indem man eine Zukunftsvision ersinnt, die auch ohne Kinder auskommt? Sind Kinder dann für mich letztlich doch nicht so wichtig, wie ich immer dachte? Weiterlesen…

Gesellschaftlich

Kinderlosigkeit ist wie Schnupfen

14.05.2017
Helge hat Schnupfen

Neulich waren wir bei Freunden zu Besuch, um einen Blick auf ihren neugeborenen Sohn zu werfen.

Wir frühstückten und quatschten ausgiebig, alles war entspannt. Wir redeten über Urlaub, Camping, Wohnungseinrichtung und kamen – natürlich – auf Kinder und ihre Ernährung zu sprechen. Unsere Freundin hatte ihr Kind knapp 8 Wochen zu früh geboren und zu dem Zeitpunkt noch keinen Milcheinschuss. Daher griff sie zu Säuglingsnahrung. Weiterlesen…

Interview

Helge in der WELT – ein Interview

13.05.2017
Cover der Kampagne Frauensache

Heute erscheint in der Tageszeitung DIE WELT die Sonderpublikation „Frauensache“ mit dem integrierten Themenspezial  „Kinderwunsch & Schwangerschaft“. Dadrin findet ihr ein Interview mit mir. Schaut doch gerne mal rein:

Zum Onlineartikel

Gesellschaftlich

Childless not by choice? No chance!

09.04.2017
Helges Erlebnis auf einer Hochzeit

Letzte Woche durfte ich mal wieder eine typische Situation erleben, vielleicht kennt ihr sie auch. Da kommt man gut gelaunt auf eine Hochzeit, wird einem Tisch zugewiesen und stellt fest, die gesamte Runde noch nie gesehen zu haben. Na gut, lernt man halt neue Gesichter kennen.

Doch noch vor dem ersten, von sicher zahllosen weiteren Vorträgen, wird man vom Nachbarsmann gefragt, wo denn die eigenen Kinder wären. „Wir haben keine“, ist meine knappe Antwort. „Ach so. Mmh.“ Kurze Pause. „Die kommen schneller als man denkt. Manchmal wünsche ich mir auch, wir hätten mit den Kinder noch ein bisschen gewartet. Meine Frau hatte noch ein gutes Jobangebote, wollte aber nicht wechseln, wegen der Probezeit“, kommt der Kommunikationsball wieder zurück geflogen. Puh, das wird ja langsam Kinderwunsch-Ping Pong. Weiterlesen…

Kinderwunsch unter Männern

24.03.2017
Kinderwunsch unter Männern

Montagabend bin ich auf Twitter über einige Diskussionen zum aktuellen „Hart aber fair“-Thema über späte Mutterschaft gestolpert. Schon die ersten Zitate aus der Sendung riefen ein Kribbeln hervor, die Neugier war geweckt und nach längerer Zeit war ich mal wieder mit Gefühlen meines Kinderwunsches konfrontiert. Anstatt diese Gefühle lieber wieder einzubuddeln, habe ich sie gewähren lassen und mir die Sendung aus der Mediathek gestreamt.

Zugegeben, das Thema hatte nur am Rande mit meiner eigenen Situation zu tun, aber dennoch überrollte mich die Erinnerung an meine aktive Kinderwunschzeit. Wie könnte es bei den bewegenden Ausschnitten aus dem Film „Alle 28 Tage“ von Ina Borrmann auch anders sein.

Durch diesen Trigger kam mir wieder eine Frage in den Kopf, die mir neulich gestellt wurde: Wie geht eigentlich ein Mann mit seiner ungewollten Kinderlosigkeit um? Wie verarbeitet er seine Gefühle? Eine Antwort darauf kann ich natürlich nur für mich geben, nicht stellvertretend für alle Männer. Weiterlesen…

Gesellschaftlich

Leihmutterschaft – Der einfache Weg zum Wunschkind

07.03.2017
Helges Gedanken zu Leihmutterschaft

[nextpage title=“Leihmutterschaft – Der einfache Weg zum Wunschkind“]

Im Laufe meines Kinderwunsches habe ich Grenzen übertreten, die ich vorher für unüberwindlich hielt. Jetzt, wo nahezu auszuschließen ist, dass meine Frau selbst ein Kind austragen kann, habe wir den Blick wieder schweifen lassen. Wir haben in der Kinderwunsch-Landschaft nach anderen Wegen geschaut und eine neuen Grenze entdeckt, die zur Leihmutterschaft.

Der Weg zu eigenen Kindern kann lang sein. Bei uns begann er mit einem wagen „Lass uns mal die Pille absetzen“, schlängelte sich vorbei am ersten Frust, Untersuchungen beim Frauenarzt, einem Besuch beim Urologen, ersten Hormonpräparaten, Ernährungsumstellungen, Temperaturmessung, Sex nach Plan und führte dann zu einer Kinderwunsch-Klinik. Als auch dort die ersten Operationen und IUIsIntrauterine Insemination keine Resultate brachten, blieb nur eine ICSIIntrazytoplasmatische Spermieninjektion.

Erst nachdem diese erfolglos war, stand plötzlich die Frage im Raum: Wollen wir ein Kind adoptieren? Diese Frage haben wir für uns verneint. Einige der Gründe habe ich schon verbloggt. Doch bei dieser Möglichkeit bleibt es in der heutigen Zeit nicht mehr.

Die weitere Alternative: eine Leihmutter.

Ich frage mich, wie weit möchte ich gehen, um meinen Traum von eigenen Kindern zu verwirklichen. Welche Aspekte und Umstände würde solch ein Verfahren mit sich bringen. Kann ich es ethisch und moralisch vertreten? Puh, das Thema ist komplex, anspruchsvoll und muss wohl ausführlicher behandelt werden.

Weiterlesen…

Podcast

Podcast – Folge 1: Exit Strategie vom Kinderwunsch

05.08.2016

Podcast – Folge 1: Exit Strategie vom Kinderwunsch
Vaterwunsch-Podcast

 
 
00:00 / 12:19
 
1X

 

Mein neues Projekt startet. Nachdem wir nun Abschied vom Kinderwunsch nehmen, ist wieder Zeit für Neues. Warum also nicht mal einen Podcast. Dies ist meine erste Folge und ich hoffe, sie gefällt euch.

In der ersten Folge des Vaterwunsch-Podcasts geht es um die Exit Strategie vom Kinderwunsch. Meine Blogleser kennen das Thema bereits, hier handelt es sich aber um eine Extended-Version.

Übrigens: Den erwähnten Beitrag „Ratschläge sind auch Schläge“ findet ihr unter www.vaterwunsch.de/ratschlaege-sind-auch-schlaege/ und den am Ende erwähnten Blog Wonderland unter www.kinderwunsch-abschied.com.

 

Musik: Back To Me (Tab & Anitek)